Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   17.10.13 15:26
    marias reise usa kanada:

http://myblog.de/marias-reise-usa-kanada

Gratis bloggen bei
myblog.de





25.10.13 on the road (Altoona - Washington D.C.)

Macht bloß keinen Halt im Motel 6 Altoona - horrible! Das Frühstücksbüffet all u can eat nebenan entschädigt wenigstens ein wenig für die letzte Nacht - und endlich bekomm ich mein French Toast! 😃 Yummie. Ab durch den Indian Summer along the road...glaubt mir, ich kann gar nicht genug davon kriegen, es ist immer wieder eine neue Herbstmischung, an der ich mich nicht sattsehen kann! Und dann gibt's nochmal ein Stopp zum Shoppen - außerhalb von Washington D.C. Keine Sorge - nur eine kleine kleine Ausbeute 😉 wirklich! Und dann...Hotel...juhu, endlich mal wieder Luxus Pur!!!
25.10.13 22:58


Werbung


24.10.13 on the road (Toronto/CAN via Niagarafalls to Altoona/USA)

Während wir Toronto nach Südwesten verlassen, eröffnet sich noch einmal ein wundervoller Blick auf die City-Skyline. Goodbye Toronto - du impulsive Stadt. Wir nähern uns dem gleichnamigen Städtchen Niagarafalls. Doch was ich als ruhigen Nationalpark erwartet hatte, entpuppt sich als Geister- und Entertainment-City - voller Vergnügungseinrichtungen dicht an dicht. Und dann auf einmal - die Straße hinunter zur Grenzbrücke (Rainbow Bridge) wandelt sich diese Entertainment City in ein Naturschauspiel...die Niagarafalls. Zur linken die American Falls getrennt durch Goat Island von den Horseshoe Falls (kanadische Seite) zur rechten Seite. Das Rauschen der hinabfallenden Wassermassen ist nicht zu überhören, aber vom kilometerweiten Rauschen kann man nicht sprechen. Dennoch ist es ein wohlklingender beruhigender Begleiter in den Ohren. Wer in Erwägung zieht, den "Walk behind the falls" zu machen, den weise ich drauf hin, dass lediglich die unten und oben gelegene Aussichtsplattform einem wirkliche Nahaufnahmen von den falls ermöglichen! Die anderen beiden Spots, die nur über den eigens dafür angelegten Tunnel erreicht werden können, eröffnen nur bedingt Blicke auf oder hinter die falls...denn außer eine weiße Mischung aus Wassertropfen, -dampf und Wassermassen sieht man nichts und kann die gewaltige Kraft nur erahnen. Auf dem Weg durch den anliegenden Queen Victoria Park klettert plötzlich ein Regenbogen gegenüber zwischen den beiden Wasserfällen empor - wie cool! Ahja, ich möchte noch erwähnen, dass es ziemlich nass und kalt hier ist! Nass - klitschnass. Weil es auch zwischendurch immer mal regnet, also nicht nur allein von den umherfliegenden Wassertröpfchen :-) Auch wenn der Blick von der kanadischen Seite auf die Falls am schönsten und beeindruckendsten ist, möchte ich mich den Falls nochmal von der amerikanischen Seite nähern...und so nutzen wir die Rainbow Bridge für den Grenzübertritt - nicht grade einfach und schnell. Fragen, Antworten, fragen, antworten. Auf der Goat Island - die ihren Namen daher hat, dass sie früher als Ziegenweide diente - ist deutlich weniger Tourismusbetrieb, um nicht zu sagen, es ist nichts los! Von hier kann man allerdings den Niagara River in seinem gesamten Ausmaß bewundern, bevor er (sich) an den Abbruchkanten hinunterstürzt. Und man steht ganz oben ganz dicht an der Kante und kann einen waghalsigen Blick in die Tiefe wagen...Wahnsinn! Die Natur macht hier ihrem Namen übrigens alle Ehre...denn ins Auto steige ich pitscheklitschenass...Regen und Wasserfall 😉 Laaanger Weg ins Innere des Landes: Und ob ihr's glaubt oder nicht, aufm Highway schneit es ein wenig. Nicht dass dieser liegen bleibt - aber mehr als Schneeregen ist es schon. Wir bewegen uns in wilden Gebieten: Vorsicht Bären! sagt das Schild am Strassenrand. Hier so mitten im nirgendwo taucht die Frage auf, was die Leute, die hier wohnen (manchmal grad mal 3 Häuser im Dorf), so den ganzen Tag machen - und es erinnert mich ein wenig an meine Zeit in Minyip/Australia, was ja im Grunde auch nur ein kleines Dorf mit 2 Hauptstraßen war... Immer wieder bewundere ich die kleinen Häuschen mit ihren Veranda und Schaukelstühlen! *träum*
24.10.13 00:55


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung